Ein Antrag – Zwei Perspektiven

[Simone]

Unglaublich! Nach über 10 Jahren und trotz meiner bisher eher ablehnenden Haltung bzgl. des Heiratens hat Sascha mir heute einen Antrag gemacht – ganz traditionell mit Ring und Kniefall! Ich war erstmal völlig sprachlos (im wahrsten Sinne), weil das für mich total überraschend und unerwartet kam. Außerdem war es zu diesem Zeitpunkt eigentlich ein totaler Sch***-Tag. Irgendwann habe ich mich dann aber doch wieder etwas gefangen und ich konnte – zumindest nonverbal durch Nicken – „JA“ „sagen“.

In diesem Moment waren auch alle meine vorherigen Zweifel wie weggeblasen und mein Herz hat einfach ganz laut „JA“ geschrien. Die Freuden-Tränchen kullerten mir über’s Gesicht und fühlten sich ganz warm und nach Geborgenheit an. Dieses Gefühl kann man glaube ich nicht beschreiben, auf jeden Fall war es für mich einer der schönsten Momente in unseren 10 gemeinsamen Jahren ❤️

 

[Sascha]

Es ist soweit: Lange geplant, immer wieder verschoben (Angst?), fast noch kalte Füße bekommen (AAAANGST?)… Der Antrag.

Der Moment sollte die Krönung eines perfekten Tages werden. Nach 10 Jahren, und zuletzt sehr schwierigen Monaten, in denen ich ein absolutes Maximum an Unterstützung bekommen habe, habe ich heute den wohl wichtigsten Schritt meines – vielmehr unseres – Lebens vor mir. Wird sie „Ja“ sagen? Wie wird sie es überhaupt aufnehmen?

Der Ausgangspunkt ist auf jeden Fall anders als geplant… traue ich mich das jetzt wirklich? Vielleicht kann ich so wenigstens ein kleines bisschen der Unterstützung zurück geben? Mann, reiß dich zusammen!

Dann der Moment. 4 Worte (ok… ich blubber wild drumherum…), 1 Zögern. Oh scheiße, sagt sie nein? Habe ich die Situation komplett falsch eingeschätzt? Dann doch: JA, ich will (oder sowas ähnliches). Meine Freude ist unbeschreiblich und ich kann es bis jetzt fast noch nicht fassen. Ich habe so viel Glück mit dieser Frau – wirklich den absoluten Jackpot gelandet!

One thought on “Ein Antrag – Zwei Perspektiven

  • 14. November 2015 at 09:24
    Permalink

    Schöööööön :-))), mir wurde beim lesen ganz warm um’s Herz. Freu ….

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.