Einkleiden für den großen Tag…

Ende Oktober waren wir ja auf der Hochzeitsmesse in Kassel. Das erste Mal wirklich in die Materie eintauchen – welche Möglichkeiten gibt es für mich? Ist ein Anzug ein Anzug? Die sehen doch eh alle gleich aus…

Eins habe ich an dem Tag sehr schnell gemerkt: Es gibt viele Anzüge; wenige, die schön sind; und wohlmöglich nur einen, der mir wirklich gefällt happy-wink

Was Man(n) für eine richtige Entscheidung im Sinne aller Beteiligten braucht, ist eine zweite Meinung. Meine war und ist Steffen und ich muss ihm ein großes Lob aussprechen: hat er gut gemacht! hard-laugh

Eigentlich war alles total unspektakulär: An den ersten Stand gegangen, der etwas Platz zu haben schien, gut beraten worden, einen absoluten Hammer-Anzug anprobiert und eigentlich insgeheim gewusst: der isses. Man(n) probiert dann in der Regel auch keinen zweiten Anzug an… führt nur zu unnötiger Verwirrung – die optische Vorauswahl war ja nunmal gründlich genug.

 

Letztes Wochenende war dann Teil 2 des Einkleidens angesagt. Steffen geschnappt und auf zum Personal-Shopping bei „Männersache“ in Fritzlar. Am Ende ist es dann etwas anders geworden als ursprünglich gedacht (als der Hersteller es sich gedacht hat, aber hey… MIR DOCH EGAL), aber im Grunde doch genauso. Dazu noch Schuhe und ein paar Accessoires gefunden. Alles in allem eine fabelhafte Zeit von 45 Minuten hingelegt – typisch Mann halt. cool

Im Mai wird der Anzug dann an meine körperlichen Befindlichkeiten angepasst – Hosenlänge, Bundweite, Sacko… Alles in allem Kleinigkeiten, die am Ende das hoffentlich perfekte Ergebnis liefern.

 

Wenn Ihr sehen wollt, wie das gute Stück aussieht… Vielleicht gibt es einen kleinen Vorgeschmack… Vielleicht silly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.