Rückblick die 2.: Junggesellenabschied

Auch mein Junggesellenabschied (JGA) war vor gut 2 Wochen. Steffen und die Jungs hatten sich richtig ins Zeug gelegt und ein umfangreiches Programm aufgestellt, das nahezu wetter-unabhängig durchgeführt werden konnte und allen Beteiligten unglaublich viel Spaß gemacht hat.

Ca. 2 Wochen vorher schickte Steffen mir die (sehr groben) Infos für den Tag: Mach dich zwischen 12 und halb 1 bereit, dass du abgeholt wirst. Nimm Klamotten mit, die dreckig werden und auch bleiben können. Das konnte alles sein. Aber ich habe ja großes Vertrauen in ihn und war sehr gespannt, was mich erwarten wird.

Als der Tag gekommen war, wurde ich pünktlichst von Marco abgeholt und in seiner unvergleichlichen Art komplett im Dunkel gelassen, was jetzt kommt. Aktive Verwirrung könnte man dieses Vorgehen nennen. happy-wink Wir trafen uns am Ende alle in der Fünffensterstraße in Kassel.

Unser Ziel: die Lockbusters . Das Konzept der Live Escape Games war mir komplett neu. Man wird in einen Raum „gesperrt“ und muss innerhalb von 60 Minuten wieder hinaus kommen. In diesem Raum verstecken sich viele Rätsel, die man durch das Kombinieren von Hinweisen lösen muss. Als wir nach 55 Minuten wieder in die „Freiheit“ gelangten, waren wir sichtlich happy. Fast perfektes Teamwork hatte uns zum Ziel gebracht. Die Lockbusters kann ich echt nur empfehlen.

 

Wir haben es geschafft!

So sehen Sieger aus – nach dem erfolgreichen „Bankraub“ bei den LockBusters in Kassel

 

Wer viel nachdenkt hat danach auch Hunger. Auf eine Stärkung sind wir dann erstmal ins Anadolu gegangen. Bis zur 2. Aktion des Tages hatten wir noch etwas Zeit. Bisher war es ja noch nicht sonderlich dreckig. Nach der Stärkung ging es dann los mit – für mich – unbekanntem Ziel. Richtung Kaufungen, Richtung Helsa, Richtung HeLi. Das Ziel der „Reise“: Die Paintball Anlage in Hirschhagen (Paintball Action Kassel).

Umziehen, Ausrüstung holen und dann ging es, nach einer kurzen Einweisung, los. Sechs große Jungs, die sich in einer alten Industriehalle gegenseitig mit Farbkugeln abschießen. Drei Stunden lang. Jede Kugel wird mit ca 130 bar aus dem Markierer gedrückt und eins kann man sagen: Treffer merkt man. Aber es war wirklich ein riesiger Spaß. Die Zeit verging wie im Fluge und als wir nach knapp drei Stunden fertig waren, waren wir auch richtig fertig – waren uns aber auch einig, dass wir das wiederholen müssen.

Jetzt eine Dusche – aber nicht auf dem Gelände, hier gibt es nämlich keine. Also haben wir uns kurzerhand aufgeteilt und bei uns und Steffen geduscht. Der Abschluss des Tages sollte ja noch folgen. Gegen acht Uhr trafen wir uns dann im Bolero in Kassel, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Das Ambiente hier ist wirklich sehr schön, was aber leider nicht vom schleppenden Service und der überforderten Küche ablenken kann. Aber das kann man ja nicht vorher wissen. Geschmeckt hat es super!

Zum Schluss bleibt zu sagen: Dieser Tag war wirklich in allen Punkten gelungen. Steffen, Tim, Timo, Marco, Dennis: Ihr habt euch selbst übertroffen!

 

Rückblick: Junggesellinnenabschied

Genau 2 Wochen ist es bereits her, dass ich meinen Junggesellinnenabschied (JGA) hatten. Ich will Euch natürlich nicht vorenthalten, was sich meine Trauzeugin und alle anderen Beteiligten für mich ausgedacht haben.

Bereits 1 Woche vorher bekam ich von Verena die groben Rahmenbedingungen: „Am kommenden Samstag ab 11.30 Uhr bereit halten. Mitzubringen sind Bikini und Badetuch sowie dem Wetter angemessene Kleidung und natürlich dich mit hoffentlich jeder Menge Vorfreude :-)“ – mit dem Hinweis, dass es bei nicht passendem Wetter einen Plan B gibt.
Es zeichnete sich jedoch immer mehr ab, dass das Wetter leider nicht so richtig mitspielen wollte: viele Wolken, kühle Temperaturen und z.T. auch Regen waren vorhergesagt. Samstag Vormittag fiel dann die endgültige Entscheidung: Plan B muss greifen!
Verena holte mich um 13 Uhr ab und wir fuhren zum „Allee Cafe“, wo uns alle anderen Mädels an einem mit Herzluftballons und Luftschlangen dekorierten Tisch bereits erwarteten. Und dann wurde ich – endlich – über den weiteren Tagesablauf „aufgeklärt“ happy-wink Nach einer gemütlichen Runde mit leckerem Kuchen und Kaffee ging es weiter ins dez zum JGA-Fotoshooting. Meine Mädels hatten noch einige lustige Fotobooth-Artikel besorgt und Sarah hatte für mich sogar noch extra einen wunderschönen Blumenstrauß mit orange-farbenen Rosen feeling-loved Für das anschließende „Picknick“ (so ganz wollten sie dann doch nicht darauf verzichten) stellen Verenas Eltern ihren Wintergarten zur Verfügung, der passend zu Plan A mit Papp-FlipFlops, Picknick-Decken und einem aufgeblasenen Schwimmtier-Delfin dekoriert war. Das reichhaltige Buffet mit Brezeln, Baguette, Muffins, Salaten, Hähnchenschenkeln, Tomatenbutter usw. – alle Mädels hatten etwas beigesteuert – war super lecker und pappsatt ging es abends noch ins Maya Coba, wo wir ganz gemütlich bei Cocktails diesen aufregenden Tag ausklingen ließen.

Für mich war es einfach ein wundervoller Tag! Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so viel Spaß dabei haben würde fotografiert zu werden, aber wir waren eine super Truppe und ihr habt diesen Tag zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht! Euch allen – Verena, Denise, Olivia, Caro, Lili, Jenni, Sarah, Linda – auch hier nochmal ein dickes fettes herzliches DANKESCHÖN für diesen Spaß und Eure Mühen heart

Der Countdown läuft!

Noch 1 MonatAm Mittwoch war es noch genau 1 Monat, gestern noch 4 Wochen. Die Zeit rennt. Ein Termin jagt den nächsten. Viele Kleinigkeiten sind noch zu erledigen.

Vergangenen Samstag hatten wir unsere Junggesell*innenabschiede – ein Bericht dazu folgt natürlich noch! Wir kommen im Moment einfach nicht dazu. Aber so viel sei schon mal verraten: Wir hatten jede Menge Spaß und einen wundervollen Tag!!

Am Montag ging es zur Besprechung in die Herkules Terrassen. Frau Kriwitzki hat uns ganz geduldig all unsere Fragen beantwortet, der genaue Ablauf wurde nochmal besprochen und wir haben einen Rundgang gemacht -damit wir dann auch wissen, wann wir wo sind und v.a. wo die Toiletten sind silly Anschließend haben wir es uns nicht nehmen lassen, das superleckere Essen vor Ort zu genießen! Ob Steak, Bratkartoffeln oder Anti-Pasti-Flammkuchen – es war einfach mehr als saugut! Ihr könnt Euch definitiv jetzt schon auf unser Hochzeitsbuffet freuen.

Mittwoch stand der nächste Brautkleid-Termin auf dem Plan. Die ersten „provisorischen“ Änderungen waren schon so perfekt, dass dort nichts mehr nachgearbeitet werden muss (und das ohne Abstecken beim letzten Mal!!) Also wurde nur noch die Länge abgesteckt und in zwei Wochen geht’s zur finalen Anprobe feeling-loved

Der Bräutigam hat seinen Hochzeits-Anzug soeben bereits abgeholt!

Unsere Torten-Besprechung musste krankheitsbedingt leider ausfallen, wird aber natürlich zeitnah nachgeholt. Dafür ist unsere Tortenfigur bereits angekommen und wartet nun darauf, unsere Hochzeitstorte zu schmücken.

Am Montag treffen wir uns dann nochmal mit unserer Fotografin, um auch mit ihr die letzten Einzelheiten zu besprechen und Fragen zu klären.

Heute in 40 Tagen…

… ist der große Moment gekommen!

Allmählich geht es in den Endspurt unserer Planungen. Zur Zeit haben wir noch eine recht lange ToDo-Liste, viele Kleinigkeiten sind noch zu erledigen, einige Fragen müssen noch geklärt werden. Mit unserer Floristin Steffi haben wir bereits letzten Sonntag die Themen Brautstrauß, Anstecker und Tischdeko besprochen, mit freundlicher Unterstützung von Caro und Dennis (DANKE!) happy-wink Nach und nach kaufen und bestellen wir jetzt noch das eine oder andere Deko-Element, Hochzeits-Utensil, Bastelmaterial, Zubehör usw. Und wir haben uns endlich für die Gastgeschenke entschieden! Jetzt hoffen wir, dass das alles so klappt, wie wir uns das vorstellen – lasst Euch überraschen.

Auch die nächsten Termine stehen schon an:

  • Am nächsten Samstag haben wir beide unsere Junggesell*innenabschiede, die ersten Rahmenbedingungen hierfür haben wir bereits erfahren – wir sind gespannt, was uns erwartet!
  • Am darauffolgenden Montag werden wir vor Ort nochmal einige Fragen und Details bzgl. unserer Hochzeitsfeier in den Herkules Terrassen klären.
  • Danach geht es am 22.6. zur Brautkleid-Anpassung; dann fällt wahrscheinlich auch die Schleier-Entscheidung.
  • Drei Tage später, am 25.6., holt Sascha seinen Hochzeitsanzug ab.
  • Anfang Juli, am 7.7., steht dann der Probetermin für die Brautfrisur an.
  • Und kurz vor dem großen Tag gibt es für Simone noch ein schickes Hochzeits-Fingernagel-Design von Nicole.

Langsam wird es spannend

Donnerstag Hann. Münden, Sonntag Hannover, Samstag Fritzlar – unsere Vorbereitungen laufen weiterhin auf Hochtouren.

Wie im letzten Beitrag bereits angekündigt, hatten wir vergangenen Donnerstag einen Termin auf dem Standesamt in Hann. Münden. Dort haben wir Infos zum Ablauf der Trauung bekommen, Einzelheiten besprochen und natürlich ein – wie wir finden sehr schönes – Stammbuch ausgesucht (das zufällig auch noch den gleichen Namen hat wie die jüngste Schwester der Braut!) happy Anschließend waren wir noch auf der Tillyschanze, um uns das Trauzimmer anzuschauen und uns mit den Betreibern der Waldgaststätte zu treffen. Welcher Kuchen? Welche Getränke? Drinnen? Draußen? Wie kommen unsere Gäste zur Trauung? Viele Dinge, die noch entschieden werden mussten.

Am Sonntag sind wir gemeinsam mit Steffen und Kristin für ein weiteres Trauzeugen-Treffen nach Hannover zu Verena und Tim gefahren. Nach einem leckeren, deftigen Mittagessen und kleiner süßer Stärkung haben wir gute 2 Stunden lang besprochen, diskutiert, überlegt, Ideen entwickelt usw.

Als nächstes steht für Sascha der Termin zum Anzug anpassen an. Am Samstag geht es also wieder nach Fritzlar – und dann sind es nicht einmal mehr 50 Tage bis es soweit ist surprised

Ausblick

Auch gute zwei Monate vor unserem großen Tag ist es noch recht ruhig, was sämtliche Vorbereitungen betrifft. Da wir Euch aber weiterhin auf dem Laufenden halten wollen, wagen wir mal einen kleinen Ausblick – denn in den nächsten Wochen steht doch der eine oder andere Termin an:

26.05. – Standesamt Hann. Münden, Info-Gespräch für die Trauung auf der Tillyschanze
Ein Hoch auf Fronleichnam – Feiertag in Hessen, aber nicht in Niedersachsen happy-wink Anschließend werden wir uns auch noch um das Thema Kaffee und Kuchen nach der Trauung kümmern.

29.05. – Treffen mit unseren Trauzeugen; dieses Mal fahren wir zu Verena nach Hannover feeling-loved

05.06. – erster Austausch mit unserer Floristin bzgl. Brautstrauß, Anstecker, Blumendeko und was noch alles dazu gehört geeky

Brautkleid-Anprobe

Samstag… 23. April 2016… 12:00 Uhr… Fuldabrücke Kassel… der erste Termin im Brautstudio steht an! Mit dabei: Mama, Schwester und Trauzeugin… und die Braut darf natürlich auch nicht fehlen!

Die Chefin Frau Brand ist etwas im Stress, eine Kollegin ist krankheitsbedingt ausgefallen. Wir warten bei einer Auswahl von Wasser über Sekt bis hin zu sämtlichen Kaffee-Spezialitäten. Vor uns noch eine Kundin, die am Kleid aussuchen ist – Kleid an, Kleid aus, Kleid an… kommt mir bekannt vor.

Mein Brautkleid wartet, die Spannung steigt. Denise und Verena kennen es bisher nur von (verwackelten) Fotos. Dann geht’s endlich los – ab in den Umkleideraum, Kleid aus dem Liefer-Vakuum befreien, Schuhe an und irgendwie von Frau Brand einkleiden lassen. Dass das Anziehen eines Brautkleides alleine nahezu unmöglich ist und einiges an Platz erfordert, habe ich ja bereits auf der Hochzeitsmesse gemerkt. Jetzt steigt meine Spannung – wie werden Denise und Verena reagieren? Raus in den „Präsentationsraum“, rauf auf das Podest vor den Spiegel, alle gucken und scheinen ganz verzaubert zu sein. Selbst meine Mama, die das Kleid ja bereits von der Messe kennt, bekommt wieder Gänsehaut und auch die Chefin höchstpersönlich lässt ihrer Begeisterung freien Lauf. Und das, obwohl das Kleid noch gar nicht richtig passt. Puuuh, durchatmen!

Dann können wir uns jetzt also den Details widmen, die das Braut-Outfit komplett machen. Es wird ein bisschen hin und her probiert, verschiedene Möglichkeiten werden diskutiert und letztendlich auch bereits erste Änderungen vorbereitet. Verena macht fleißig ein paar Fotos – natürlich werde ich diese hier nicht so freizügig zeigen wie Sascha die Fotos von seinem Anzugkauf; zwei klitzekleine Einblicke gewähre ich Euch aber happy-wink

 

Noch 100 Tage

… dann ist es soweit! Und noch sind wir weiterhin die Ruhe selbst happy-wink

Am Ostermontag haben wir uns nochmal mit Steffen getroffen – Verena war leider kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen -, um den aktuellen Stand der Dinge zu besprechen, Fragen zu klären und weitere Vorgehensweisen festzulegen.

Zwei Tage später sind wir in den Urlaub gestartet und haben auf Lanzarote etwas Erholung und Energie getankt, um für die nächsten Wochen „gerüstet“ zu sein.

Demnächst steht die Brautkleid-Anprobe an, einige Accessoires müssen noch ausgesucht werden und das Thema Hochzeitstanz ist auch noch nicht abgeschlossen.

Wir nähern uns also weiterhin Schritt für Schritt dem großen Tag! Viele kleine Aufgaben warten noch auf uns…..

PS: Bitte denkt daran, uns rechtzeitig Bescheid zu geben, ob Ihr an unserer Hochzeit teilnehmt – sofern Ihr das noch nicht gemacht habt geeky

Die Ruhe vor dem Sturm

Alles läuft wie geschmiert: Wir haben bereits die ersten Zusagen bekommen, worüber wir uns natürlich ganz besonders freuen! Ihr klickt Euch fleißig durch unsere Website, sehr vorbildlich! Die Ideen in unseren Köpfen wachsen und gedeihen!

Somit können wir nach dem letzten großen Meilenstein – den Einladungen – zur Zeit mal etwas runterfahren und schon mal Energie sammeln für die nächsten Aufgaben happy-wink Dazu zählt z.B. die Musikauswahl für unseren Hochzeitstanz! Musik hören, Musik analysieren, Musik schneiden und und und – einfach mal ein bisschen ausprobieren und wirken lassen. Außerdem schauen wir gerade nach einem Termin für unser nächstes Trauzeugen-Treffen, um nochmal den aktuellen Stand zu besprechen und uns über weitere Ideen auszutauschen.

Ansonsten bleibt jetzt erstmal nur noch zu sagen, dass wir uns natürlich weiterhin über Eure Kommentare und Gästebuch-Einträge sehr sehr freuen und nochmal der Hinweis, uns bitte bis spätestens 30.04.2016 eine Rückmeldung zu geben, ob Ihr zu unserer Hochzeit kommt 📌

 

1000 Klicks

1000_klicks

 

Ihr seid der absolute WAHNSINN!! Es ist an der Zeit, ein riesiges DANKE loszuwerden.

Die ersten 1000 Klicks auf dieser Seite, die ja nur Euch, die ihr eingeladen seid, bekannt ist – und das bevor wir überhaupt unsere Einladungen verteilt haben! Danke für Eure Anteilnahme an unseren Vorbereitungen und dass Ihr unsere Vorfreude teilt. Wir freuen uns schon riesig auf den Sommer – Ihr hoffentlich auch cool.

 

Wir hecken schon was für den nächsten Meilenstein aus silly